Kurzbiographie:

THE THUNDERBIRDS hatten ihren ersten Auftritt im Jugendheim Erlenhof im Dezember  1962, wo sie auch gleichzeitig proben durften. Zunächst wurde in allen Jugendheimen, auf Beat-Partys von Pfarrgemeinden und später natürlich auf den „Cola-Bällen“ gespielt. 1966 kürte man  die Cover-Band zum „Deutscher Beatmeister“. Über 5 Jahre spielte Mannheim´s beliebteste Schülerband in allen  Clubs, Kellerlokalen, Tanzschulen oder Partys. Ende der 60er kamen die Discotheken wie z. Bsp. das Letkiss, Kessy oder Carneby auf und die Ära der Beatbands war zu Ende.

Viele Bands wechselten danach  in amerikanischen GI-Clubs, wo es glücklicherweise hier in der Region sehr viele Auftrittsmöglichkeiten gab.  So auch ein Teil der „Thunderbirds“.

Der andere Teil gründete die Rockband KIN PING MEH.

2004, 2005 und 2006 traf man sich musikalisch wieder. Anlass war wie früher der „Cola-Ball“, wo die Gäste die Band enthusiastisch feierten. Man hatte so viel Spaß, die alten Songs wieder zu spielen, dass man sich entschloss, wieder in den Proberaum zu gehen und  stellte sofort fest: das Feuer brannte noch!

Die Musik dieser Jahre hat eben so viel Substanz, Humor und Originalität, dass auch und selbst einfachste Titel immer noch Spaß machen. Nicht Sentimentalität, sondern Respekt und alte Bewunderung vor der Kreativität dieser kleinen 2-3 Minuten-Songs bewog die Truppe, wieder auf die Bühne zu gehen. Und wahrscheinlich kann diese Musik am Besten der spielen, der sie auch erlebt hat.

Besetzung damals:

Werner Stephan

Gerhard Meier

Hubert Weber

Joachim Schäfer

Harry Abbi/Thorsten Herzog

Instrument:

Gesang

Gitarre

Schlagzeug

Keyboard/Gitarre

Bass

Und Heute?

Tonstudio/Lifemusik

Gitarre beim "Kim und Kas Showband"

Schlagzeuger "Denver", "Twins"

Tonstudio/Lifemusik

Schulleiter